Schülerporträts
zurück

Bianca Krumm - Absolventin von 2011

Wo bist Du beruflich vor Anker gegangen?

Ich arbeite seit über 4 Jahren in einem Corporate Fashion Unternehmen. Wir sind nur ca. 20 Leute daher ist das Arbeitsklima ziemlich familiär. Als Praktikantin habe ich hier angefangen und nun leite ich den Bereich Design und bin auch stark in den Bereich Produktion eingebunden. Es wird eigentlich nie langweilig, einerseits arbeitet man kreativ andererseits muss man sich mit den Kundenwünschen auseinandersetzen, die nicht immer ganz leicht realisierbar sind. Aber es macht trotzdem immer wieder Freude, die fertigen Projekte und zufriedene Kunden zu sehen.

Was ist Dir von deiner Ausbildung besonders in Erinnerung geblieben?

Was war prägend?

Prägend war für mich besonders, meine Kollektionen mit einem nachvollziehbaren Konzept zu versehen. Es ist immer wichtig sich in bestimmte Themen hineinzudenken und sein eigenes Ding daraus zu machen und später den Kunden mit schlüssigen Argumenten und einer in sich stimmigen Kollektion gegenüber zu treten. Das Präsentieren vor einer Prüfungskommission hat mich daher gut darauf vorbereitet.

Wo siehst Du dich in 15 Jahren?

Ich hätte richtig Lust irgendwann etwas Eigenes zu machen. Es ist ein großes Risiko aber ich würde mich gerne mit eine paar netten Leuten zusammentun und ein eigenes Konzept auch in Bezug auf Nachhaltigkeit und Green Fashion zu entwickeln. Gerade wenn man einige Zeit in einem Modeunternehmen tätig ist merkt man wie schlecht oft die Umstände in den Produktionsländern wie Bangladesch usw. sind und das Kunden einfach nichts mehr für Textilien bezahlen wollen und daher immer die Leute, die ganz unten stehen ausgebeutet werden, ganz zu schweigen von der Umwelt. Ich würde gerne etwas Gutes tun und mich dafür stark machen das Textilien mit mehr Sensibilität konsumiert werden.