Schülerporträts
zurück

Frederike Zeiler – Absolventin von 2013

Wo bist Du beruflich vor Anker gegangen?

Zurzeit studiere ich an der Hochschule Niederrhein Mode Design. Es war immer ein Wunsch von mir einen akademischen Grad zu erlangen und das in der Ausbildung gesammelte Wissen zu vertiefen. Erfahrungen in der Wirtschaft konnte ich während eines Praxissemesters bei adidas sammeln. Außerdem arbeite ich an der Hochschule als Tutorin für CLO3D.

Was ist Dir von Deiner Ausbildung besonders in Erinnerung geblieben?

Was war prägend?

Besonders in Erinnerung ist mir das familiäre Klima an der Designschule geblieben. Egal welche Probleme oder Sorgen man hatte, es gab immer jemanden, an den man sich wenden konnte. An einer öffentlichen Hochschule ist das schwieriger. Man ist eine/er unter Vielen und somit oft auf sich allein gestellt.

Die Ausbildungszeit habe ich als sehr intensiv erlebt. Ich habe gelernt über mich hinaus zu wachsen, habe mich persönlich weiterentwickelt und konnte mich kreativ austoben. Designerin/er ist nicht nur ein Beruf sondern eine Berufung. Eine Leidenschaft, die die Ausbildung in mir geweckt hat.

Wo siehst Du dich in 15 Jahren?

In 15 Jahre verdiene ich hoffentlich einen Haufen Geld als 3D Spezialistin für Bekleidungssimulationen oder als „Head of Design“ eines großen Unternehmens. Ich könnte mir allerdings auch vorstellen in die Lehre zu gehen oder ein eigens Label zu gründen. Einen genauen Plan habe ich nicht aber ich bin mir sicher, dass ich meinen Weg gehen werde.