Schülerportäts
zurück

Jessica Hüppe - Absolventin von 2011

Wo bist Du beruflich vor Anker gegangen?

Ich bin Teamleiterin in der kreativen Redaktionsbranche geworden und arbeite nebenbei an kleinen Kollektionen. Diese sind sogar unter dem Namen meiner Abschlusskollektion „Mila Meruter“, die ich in Schwerin gefertigt habe, zu finden.

Was ist Dir von deiner Ausbildung besonders in Erinnerung geblieben?

Was war prägend?

Ich erinnere mich gern an die schöne Zeit, die ich in Schwerin zusammen mit meinen netten Kommilitonen hatte. Einige sind enge Freunde geworden. Ich vermisse die gute Zusammenarbeit und das Lernen an der Schule oft! Vieles, was ich mir dort aneignen konnte, wende ich heute noch an. Neben den ganzen nähtechnischen Skills von Frau Kraft und Frau Masur bin ich froh und glücklich darüber, dass ich so viele verschiedene Stile im Bereich Design kennenlernen durfte. Dort etablierte sich aus meinem Geschmack mein eigener Stil, dem ich bis heute treu geblieben bin.  Besonders das Abschlussjahr hat Spaß gemacht!

Wo siehst Du dich in 15 Jahren?

Ich wäre sehr glücklich, wenn ich in 15 Jahren von meiner Mode leben kann. Mein Wunsch wäre es mich selbstständig zu machen, am besten mit ehemaligen Schweriner Kommilitonen. Es reizt mich auch, mit meinen Kenntnissen an Schulen angehende Modedesigner zu unterrichten. Ob ich beides in 15 Jahren geschafft habe, weiß ich noch nicht, aber ich strebe es an. Es bleibt also spannend! 😀

Die Bilder von der Kollektion „Mila Mreuter“ sind von Manuela Richter.