Schülerporträts
zurück

Lennart Paulsen - Absolvent von 2011

Wo bist Du beruflich vor Anker gegangen?

Mein beruflicher Anker heißt seit 2012 GROSSE LIEBE in Hamburg.

Was ist Dir von deiner Ausbildung besonders in Erinnerung geblieben?

Was war prägend?

Es war absolut von Vorteil einen umfassenden Blick in den Bereich „Grafik“ zu bekommen. Vom reinen Handwerk über die Produktion bis hin zum Marketing – das Verständnis und das Verstehen der einzelnen Bereiche hilft in der Zukunft Prozesse zu begreifen und sein eigenes Arbeiten dahingehend zu optimieren.

Gerade das „ausprobieren“ verschiedenster Techniken – sei es digital art oder Illustration – kann für viele schon einen Weg in die berufliche Zukunft weisen und mitunter versteckte Talente zum Vorschein bringen. Oder eben auch das Gegenteil beweisen, wie bei mir: Menschen zeichnen oder in irgendeiner Art zu Portraitieren ist nicht mein Steckenpferd, das überlasse ich dann lieber anderen. Dafür habe ich mich total in die Fotografie verliebt und lebe es auch privat sehr gerne aus.

Wo siehst Du dich in 15 Jahren?

Jeder träumt natürlich von seiner eigenen extrem coolen Grafik-Butze, die geilen Scheiß machen, die die Welt da draußen noch nicht gesehen hat … was das ist? Keine Ahnung. Ich glaube aber daran, dass man mit genug Vitamin B und dem Fünkchen Glück und der lieben Fortuna seine Nische finden wird, auch ich 🙂 Bis dahin bleibe ich in der Werbung.