Schülerporträts
zurück

Melissa Ristau - Absolventin von 2016

Wo bist Du beruflich vor Anker gegangen?

Nach meiner Ausbildung an der Designschule ging ich für ein halbes Jahr nach London um meine Sprach- und Designkenntnisse zu festigen. Dort arbeitete ich zuerst bei einer Filmproduktion im Team der grafischen Requisitengestaltung für das Set. Danach verschlug es mich zum Fashionlabel annascholz London wo ich hauptsächlich die Online-Medienwelt mit ihren Designanforderungen kennenlernte. Jetzt arbeite ich im Designbüro Kollaborat welches im Leipziger Osten für Kunden aus Deutschland, der Schweiz oder auch China arbeitet.

Was ist Dir von deiner Ausbildung besonders in Erinnerung geblieben?

Was war prägend?

In besonderer Erinnerung geblieben ist mir der lockere, respektvolle Umgang mit allen Dozenten. Man hat gemerkt, dass sie wirklich Interesse daran haben, dass jeder einzelne Schüler eine gute Chance hat in einer Agentur Fuß zu fassen, die wirklich zu einem passt. Prägend für mich war dabei die individuelle Förderung meiner persönlichen Stärken. War man beispielsweise besonders gut darin originelle Illustrationen entstehen zu lassen, so konnte man diese Fähigkeit in jedem Projekt einfließen lassen. Mein Talent spiegelte sich eher darin wieder Fotoprojekte zu realisieren und einfallsreiche Werbetexte zu kreieren. So konnte ich mir damit in allen Projekten einen Wiedererkennungswert schaffen.

Wo siehst Du dich in 15 Jahren?

In 15 Jahren sehe ich mich wenn es nach mir geht immer noch in Leipzig als Grafik Designerin. Die Stadt gibt mir alles was ich brauche, ebenso wie mein Beruf. Es gibt keine Tage mehr an denen ich ungern aufstehe, weil ich meinen Job gerne mache. So soll es bleiben, dann wäre ich mehr als zufrieden.