Berufsbild

Die Sprache der Welt: Das Berufsbild

Wie spricht die Welt? Sie spricht, digital, optisch, grafisch, akustisch und wirtschaftlich. Die Ausbildung Kommunikationsdesign legt den Grundstein für deine berufliche Zukunft in einer Welt, die vernetzt miteinander kommuniziert und in deren Wertschöpfungsprozessen die Vermittlung von medialen Zeichen und Inhalten eine immens große Rolle spielt. Bei der Ausbildung Kommunikationsdesign verbinden sich dein Interesse an gesellschaftlichen wie medial-technischen Themen mit deinem künstlerischen Talent, handwerklichen Geschick und deinen kreativen Ambitionen. Kommunikationsdesigner geben Botschaften Form. Sie verhelfen Anderen, sich visuell auszudrücken. Sie gestalten so Plakate für Veranstalter, Bücher für Autoren, sie entwickeln Erscheinungsbilder für Unternehmen und Organisationen – von kleinen Kinos bis zu großen Konzernen.

Ob als Grafikdesigner in einer Werbeagentur, Mediengestalter in einer Druckerei, Illustrator in einem Verlag, Webdesigner in einem Designbüro, Konzepter in einem Kreativbüro – der Beruf des Kommunikationsdesigners ist facettenreich. Talent, Kreativität, konzeptionelles Denken sowie das Interesse an gesellschaftlichen wie medial-technischen Entwicklungen – nur wenige Berufe verbinden kreativen Freiraum, erfolgsorientiert-konzeptionelles Arbeiten und gesellschaftliche Bedeutung so eng miteinander, wie der des Kommunikationsdesigners.

In Zeiten stetig neuer Technologien, wachsender Kundenerwartungen und teilweise bereits medialer Überreizung haben sich die Anforderungen ebenso erhöht, wie sich das Berufsbild des Kommunikationsdesigners gewandelt und an Bedeutung gewonnen hat. Ein Berufsbild, das die gesamte Gesellschaft durchzieht. Denn kommuniziert – und vor allem visuell kommuniziert – wird heute überall. Mit steigender Tendenz und immer neuen Herausforderungen.