Events
zurück

Ausbildungsbeginn an der Designschule Schwerin

An der Designschule hat sich in diesem Jahr zum Ausbildungsbeginn 2020 viel getan. In den Sommerferien wurde die Schule umfassend renoviert. Die Klassenräume haben neue Böden und einen frischen Anstrich bekommen. Zudem wurden die Klassenräume mit neuen Tischen und Stühlen ausgestattet. Der Innenhof, der in den letzten 10 Jahren brach lag, wurde endlich wieder zu neuem Leben erweckt. Picknickbänke, eine großzügige Terrasse und ein Raucherpavillon laden seit dem neuen Semester zum Verweilen ein. Dort konnten die Auszubildenden ihre Pausen, während der letzten warmen Tage, den Spätsommer genießen. In der letzten Woche ist dann auch endlich das Beet mit Gräsern, Rosen und Hortensien fertig bepflanzt worden.

Ein perfekter Ausbildungsbeginn 2020 oder?

Frau Weding will’s wissen – Kurzinterview mit den Erstsemestlern

Frau Weding hat sich mal bei den Ersties umgehorcht. Wie waren die ersten vier Wochen nach Ausbildungsbeginn an der Designschule? Philipp Krüger aus dem Fachbereich Mode sagt: „Es ging alles recht schnell und das Klima in unserer Klasse ist super. Die höheren Semester haben einen gemeinsamen Kennenlernabend für uns am Marstall organisiert. Jeder hat etwas zu Essen und zu Trinken mitgebracht. Cooler Abend mit guter Stimmung. Bis jetzt lief auch alles reibungslos. Der Unterricht macht viel Spaß und wir haben schon sehr viel gelernt. Besonders hat mir das Fach „Schnitt Manuell“ mit Frau Lederer gefallen. Sie hat viel aus der eigenen Praxis berichtet und uns erzählt wie unterschiedlich die Abläufe in der Maßschneiderei im Vergleich zu großen Produktionsstätten sind.“ Das Fach „Drappierung“ hat ebenfalls vielen Schülern gefallen, weil man dort der Kreativität freien Lauf lassen durfte und man vieles ausprobieren konnte.

Auch die Grafikdesigner konnten den Ausbildungsbeginn positiv verbuchen. „Ich mag meine Klasse sehr und die Stimmung ist super“, sagt Lene Heine. „Typografie ist bis jetzt eines meines Lieblingsfächer. Der Unterricht mit Frau Kleim macht einfach Spaß. Das analoge arbeiten liegt mir nicht ganz so und darum freue ich mich jetzt schon auf mehr Programmunterricht!“.

Simon Erdmann sagt: „Ich bin echt positiv überrascht. Die Unterrichte sind sehr fordernd, aber es macht mir trotzdem viel Spaß. Es gibt zwar immer Höhen und Tiefen – wenn man etwas gut hinbekommt, ist man mega happy und wenn es etwas nicht klappt auch schon mal sehr frustriert. Wenn ich die ersten Wochen in einem Wort beschreiben sollte, würde ich sagen: Aufregend.“

Im Gamedesign sind ebenfalls zwei Klassen entspannt in das Wintersemester gestartet. Der Fachbereich Gamedesign ist seit einem Jahr im Umbruch. Viele neue Dozenten sind dazu gekommen und bereichern den Ausbildungsgang mit ihrem Fachwissen und ihren Erfahrungen aus der Games Branche.

Typografie Unterricht

Naturstudium

SchülerInnen Ausbildungsbeginn 2020

Kurzinterview mit den Erstsemestler

Josefine Hertnagel und Niklas Kobs sind die beiden Initiatoren der ersten Improtheatergruppe an der Designschule Schwerin. Improvisitionstheater ist eine Form des Theaters, bei dem auf der Bühne improvisiert wird. Die Teilnehmer kommen auf die Bühne und wissen vorher nicht, was passieren wird. Meistens bekommen sie ein Thema oder einen Vorschlag aus dem Publikum. Der Moderator fragt z. B. nach einem Gefühl, einem Beruf oder nach dem letzten Filmabend. Diese Vorschläge sind dann Auslöser und Leitfaden für die daraufhin spontan entstehenden Szenen.

Am Dienstag, den 29. September, fand die erste Probe im Audimax statt. Insgesamt waren elf weitere Schüler*innen aus den drei Fachbereichen Mode,- Grafik- und Gamedesign da. Lene Heine sagt: „Es war super von Josefine und Niklas vorbereitet. Zuerst haben wir Lockerungsübungen gemacht, um Ängste abzubauen. Am Ende war es super spaßig und man hat nebenbei auch noch Kommilitonen aus den anderen Fachbereichen kennengelernt. Außerdem übt das für die späteren Präsentationen.“